JU Hamburg-Nord

Wir für den Norden

SPD-Angriff auf Autofahrer stoppen

| Keine Kommentare

Heute wurde bekannt, dass durch die SPD in den vergangenen vier Jahren rund 1000 Parkplätze vernichtet, 890 Poller errichtet und über 1000 neue Halteverbotsschilder aufgestellt worden sind.

Dazu erklärt Dietrich Wersich, Bürgermeisterkandidat der CDU Hamburg:

„Das Ausmaß der Anti-Autofahrer-Schikanen durch die SPD ist erschreckend. Opfer dieses Generalangriffs auf die Mobilität sind vor allem Familien, Senioren und Pendler, die auf ihr Auto angewiesen sind. Die verzweifelte Suche nach Parkplätzen ist für viele zu einer zeitraubenden Qual geworden. Ich will Schluss machen mit einer Politik, die Verkehrsteilnehmer gegeneinander ausspielt. Ich will mehr tun für bessere Straßen, mehr Parkplätze, eine bessere Staukoordination und die Abschaffung der P+R Gebühren.“

Wir als JU können uns dem nur anschließen! Schluss mit der ideologischen und verdrehten SPD-Verkehrspolitik!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.